Hörgeräte reinigen: Wissenswertes für gepflegte Geräte

Hörgeräte sind kleine Mini-Computer fürs Ohr.

Aber auch Gebrauchsgegenstände, die regelmäßig gereinigt werden sollten. Damit die empfindliche Technik im Inneren der Hörgeräte beim Reinigen nicht beschädigt wird, sollten Sie einige Dinge beachten. Zwischen Reinigungssprays, Reinigungstabletten oder ganzen Reinigungssets gibt es eine Vielzahl angebotener Produkte. Nicht alle benötigen Sie, manche sind aber sehr nützlich. Was Sie konkret brauchen, wenn Sie Ihre Hörgeräte reinigen möchten, verraten wir Ihnen im nachfolgenden Artikel.

Hörgeräte reinigen: Notwendigkeit & Produkte

Viele Menschen reinigen Ihre Hörgeräte gar nicht oder viel zu selten. Dabei gibt es gute Gründe, die Hörgerätereinigung nicht zu vernachlässigen. Ein wichtiger, wenn nicht der wichtigste überhaupt, ist die eigene Gesundheit. Werden Ohrpassstücke oder auch die Geräteschale nicht gesäubert, sammeln sich mit der Zeit Staub- und Schmutzpartikel dort an. Im schlimmsten Fall können in diesem Milieu entstehende Bakterien gesundheitliche Beeinträchtigungen, von der Hautreaktion bis hin zur Ohrenentzündung, auslösen. Ein erstes Argument, das Reinigen der Hörgeräte ernst zu nehmen.

Aber auch dem Hörgerät an sich kommt regelmäßiges Reinigen zugute. Denn wenn Schweiß, Ohrenschmalz, Staubpartikel oder Kosmetikprodukte lange am Gerät verbleiben, kann dies die Funktion des Hörgerätes beeinträchtigen. Mikrofoneingänge können verstopfen, der Lautsprecher verkleben, das Material angegriffen werden und vieles mehr. Eine regelmäßige Reinigung ist also nicht nur sinnvoll, sondern tatsächlich sehr wichtige Voraussetzung für eine möglichst lange Lebensdauer der teuren Hörgeräte.

Wie oft müssen Hörgeräte gereinigt werden?

Nicht nur das Reinigen an sich ist wichtig. Der richtige Umgang mit dem Gerät beginnt schon früher, nämlich bei der korrekten Aufbewahrung der Hörgeräte. Sobald diese abgenommen werden, ist der beste Platz für die kleinen Hightech-Systeme in einer geschlossenen Box. Diese hält nicht nur Schmutz, sondern auch Feuchtigkeit vom Hörgerät fern und schont so die feine Technik. Auch vor dem Duschen oder vor Benutzung von Stylingprodukten wie Haarspray sind die Hörgeräte in einer solchen Box besser aufgehoben als am Ohr.

An der Frage, wie oft man Hörgeräte reinigen sollte, scheiden sich die Geister. Und auch die Interessen. Denn Hersteller von Reinigungstüchern oder Trockenkapseln möchten diese natürlich möglichst oft verkaufen. Übertreiben müssen Sie es mit der Reinigung nicht, regelmäßig reinigen sollten Sie Ihre Hörgeräte aber schon. Täglich mit einem Reinigungstuch abwischen und hin und wieder sorgfältiger reinigen genügt völlig.

Welche Reinigungsprodukte brauche ich?

Wenn Sie bereits Hörgeräteträger sind, werden Sie wahrscheinlich bereits mit der breiten Palette angebotener Reinigungsprodukte in Berührung gekommen sein. Viele Hersteller bieten komplette Reinigungssets an, einige Hörgeräteakustiker legen beim Kauf der Geräte zumindest einzelne Reinigungstücher bei. Welche Produkte Sie für das Reinigen Ihrer Hörgeräte verwenden können, zeigen wir Ihnen anhand einer kurzen Übersicht:

  • Trockenbox: Eine Trockenbox betrifft nicht direkt die Reinigung der Hörgeräte, ist aber ein hilfreiches Utensil, um deren Lebensdauer zu erhöhen. Hierbei handelt es sich um eine einmalige Anschaffung, die mit Kosten von etwa 20 bis 80 Euro, je nach Ausstattung, zu Buche schlägt. Tagsüber kommt jede Hörhilfe, alleine durch die Schweißproduktion ihres Trägers, zwangsläufig mit kleinen Mengen an Feuchtigkeit in Berührung. Auf Dauer schadet Feuchtigkeit aber der sensiblen Technik. Hier setzt die Trockenbox an. Die Hörgeräte werden vor dem Schlafen ohne Hörgerätebatterie in die Box gelegt. Über Nacht sorgt die Trockenbox für ein schonendes Trocknen der Hörgeräte. Alles, was benötigt wird, ist die Box selbst und eine Steckdose, an die sie angeschlossen werden kann.
  • Trockenkapseln: Ganz ohne Strom funktionieren Trockenkapseln: Hierbei wird das Hörgerät zusammen mit der mit Silikagel gefüllten Trockenkapsel in einen Becher gelegt und fest verschlossen. Die Kapsel saugt die vorhandene Flüssigkeit auf. Dies funktioniert mehrmals, aber nicht auf Dauer. Nach etwa einer Woche muss eine neue Trockenkapsel verwendet werden, weil die alte nur noch unzureichend Feuchtigkeit aufnehmen kann. Kostenpunkt: ca. 0,80 € bis 1,00 € pro Trockenkapsel.
  • Reinigungstücher und Reinigungsspray: Reinigungstücher enthalten Reinigungsmittel, die weder das Material des Hörgerätes, noch die Haut reizen sollen. Sie eignen sich für die tägliche Anwendung. Sie können sowohl das Gehäuse als auch Schlauch und Ohrpassstück einmal täglich mit geeigneten Reinigungstüchern abwischen. Anschließend mit einem trockenen Tuch nachwischen. Alternativ können Sie fusselarme Tücher in Kombination mit einem speziellen Reinigungsspray benutzen. Sie brauchen hier also nicht beide Produkte, sondern können zwischen Reinigungstüchern und Reinigungssprays wählen.
  • Reinigungstabletten: Aktiver Sauerstoff und waschaktive Stoffe machen die Reinigungstabs zu einer effizienten Möglichkeit die eigenen Hörgeräte zu reinigen. Geeignet sind diese für Ohrpasstücke von HdO-Geräten. Alle zwei bis drei Wochen können Sie Ihre Otoplastiken mithilfe von Reinigungstabletten säubern. Hierfür müssen Sie mit Kosten von etwa 0,30 € bis 0,50 € pro Reinigungstablette rechnen.

Kann ich die Hörgeräte selbst reinigen?

Die Grundpflege Ihrer Hörgeräte können Sie ganz einfach selbst übernehmen. Viele Reinigungssets enthalten spezielle Werkzeuge und Pinsel, die das Säubern der kleinen Bauteile erleichtern. Wenn Sie regelmäßig das Gehäuse und den Schallschlauch abwischen und die Otoplastiken hin und wieder in ein Reinigungsbad legen, schaffen Sie eine gute Grundlage für gepflegte Hörgeräte. Vermeiden sollten Sie spitze Gegenstände und Reinigungsmittel auf Alkoholbasis, da beide die Hörgeräte beschädigen können.

In regelmäßigen Abständen, oder wenn der Umgang mit besonders kleinen IdO-Geräten zu schwierig ist, empfiehlt sich dennoch der Gang zum Hörgeräteakustiker. Denn dieser kann die Hörgeräte nicht nur professionell und sicher reinigen, sondern auch nötige Wartungs- und Reparaturarbeiten übernehmen. Wo Sie einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe finden, erfahren Sie bei einem Klick auf unser Kontaktformular.

Unser Service für Sie

Sie haben Fragen, welche unsere Seiten noch nicht beantworten konnten?

Sie sind sich unsicher, ob und wenn ja, welches Hörgerät die perfekte Lösung für Sie ist?

Erhalten Sie jetzt bis zu fünf unverbindliche Angebote unserer ausgewählten Partner-Akustiker und sparen Sie bis zu 30%.