Die Marke Siemens: die Wiege moderner Hörgeräte

Siemens steht für viele Technologien – die Siemens Hörsysteme zählen für die meisten nicht zu den bekanntesten. Dabei legte das deutsche Traditionsunternehmen einst sogar den Grundstein für die Entwicklung moderner Hörsysteme. Die hornförmigen Hörrohre des 17. Jahrhunderts einmal außen vor gelassen, entwickelte Werner von Siemens bereits 1878 den ersten Telefonhörer für Schwerhörige. 1913 folgte der Vorläufer der Hörgeräte, wie wir sie heute kennen. Ausgestattet mit Mikrofon, Batterie und Hörer begann die Erfolgsgeschichte der Siemens Hörgeräte also bereits im frühen 20. Jahrhundert.

Siemens Hörgeräte

Seitdem hat sich viel getan und das Siemens Hörgerät ist heute nicht nur optisch feiner, sondern auch technisch Welten vom damaligen Prototypen entfernt. 1997 gelang dem Unternehmen mit dem Modell Prisma die Einführung des ersten digitalen Hörgerätes mit zwei Mikrofonen weltweit. Heute schreibt die Marke Siemens im Segment der Hörsysteme nur noch Superlative. Seit 2015 vertreibt die Sivantos Gruppe die Siemens Hörgeräte als Spitzenmarke im Bereich der Hörhilfen in mehr als 120 Ländern.

Produktpalette: erstklassige Technik in gigantischer Auswahl

Siemens Hörgeräte gibt es in mehr als einem Dutzend verschiedener Produktlinien und allen gängigen Bauarten. Auch die Siemens Hörgeräte Preise bieten für den kleinen Geldbeutel ebenso Lösungen wie für den anspruchsvollen Kunden mit Extrawünschen. Folgende Möglichkeiten sind im Bereich Hörgeräte der Marke Siemens gegeben.

Hinter-dem-Ohr Hörgeräte vom Siemens

Die klassische Bauart, die Werner von Siemens bereits Ende der 1950er-Jahre so verwendete, ist auch heute ein Erfolgsgarant. Die Hinter-dem-Ohr-Geräte eignen sich für leichte, mittelgradige und schwere Hörminderungen gleichermaßen. Das Modell Intuis führt die Siemens Hörgeräte Preisliste im Basissegment ein. Diese Linie vereint solide Grundfunktionen mit gutem Komfort und ist zu einem Preis von ca. 600 € zu erwerben. Auch das Sirion 2 gehört zur Basisklasse der Siemens Hörgeräte. Die Signalverarbeitung erfolgt auf 16 Frequenzkanälen. Bemerkenswert ist die Möglichkeit, das Hörgerät per App zu steuern. Eine intelligente Funktion, die bei Mitbewerbern häufig erst im oberen Bereich der Hörgeräte Preisliste anzutreffen ist.

Wieder einen Schritt weiter bei den Preisen, aber auch bei den Funktionen, folgt das Hörgerät Orion 2. Mit rund 800 € bis 1.200 € wagt es den Sprung von der Einstiegs- in die Mittelklasse. Zur Ausstattung gehören neben 16 Frequenzkanälen, wie beim Sirion 2, eine gezielte Windgeräuschunterdrückung und eine gute Störgeräuschunterdrückung.

Im mittleren Segment der Preisliste für Siemens HdO-Geräte rangieren die Modelle Nitro, Motion, Aquaris und Life. Die Preise variieren hier enorm, da jede dieser Linien eine beeindruckende Zahl an Ausstat-tungsvarianten aufweist. Nitro bietet eine sehr hohe Verstärkung bis zu 85 dB a. Motion konzentriert sich auf eine hervorragende Richtwirkung in Kombination mit einem robusten Gehäuse, das dem Träger vielerlei Aktivitäten erlaubt. Noch widerstandsfähiger und mit einem eigenen Sportclip ausrüstbar ist das Modell Aquaris. Das Gerät Life schließlich setzt auf trendiges Design in 12 austauschbaren Farben und eine besonders einfache Bedienbarkeit. Für die Mittelklasse-Hörgeräte reicht die Preisliste von ca. 1.000 € bis hoch zu einem Preis von etwa 2.500 €.

Dort beginnt das Siemens Hörgerät Ace in seiner besten Ausstattung erst. Für seine hervorragende Klangqualität, die besonders kleine Bauart und die individualisierbare Tinnituskontrolle werden laut aktueller Preisliste bis zu 3.000 € berechnet. Sowohl das Ace als auch die Varianten Pure und Carat bewegen sich mit einer etwas abgespeckten Ausstattung aber auch noch im guten Mittelfeld.

Im-Ohr Hörgeräte von Siemens

Auch Hörgeräte für den Gehörgang gibt es in einer guten Auswahl und natürlich ebenfalls per Siemens App steuerbar. Orion 2 und Sirion 2 bilden die Basis und schlagen mit einem Preis von ca. 1.000 € bis 1.500 € zu Buche. Die höherpreisigen IdO-Geräte stammen aus den Serien Nitro und Insio.

Auffallend klein und mit kristallklarem Klang zeigt sich das Hörgerät Insio. Hier können Kunden zwischen der Variante für die Ohrmuschel bis hin zur unsichtbaren Lösung im Gehörgang wählen. Die Preisliste bewegt sich hier um den Bereich von ca. 2.300 €. Das Siemens Hörgerät Nitro setzt auf eine besonders ausgefeilte Rückkopplungsunterdrückung und ist in den Bauweisen IT, CT oder CIC, welche komplett im Gehörgang sitzt, erhältlich. Die Preise liegen bei ca. 1.500 € bis 2.200 €.

Mögliches Zubehör für Siemens Hörgeräte

Für dauerhaft laute Umgebungen führt Siemens einen eigenen Gehörschutz im Sortiment. Gerade für Menschen, die in einer von Lärm stark belasteten Umgebung arbeiten, ist die Kombination aus Hörgerät und Gehörschutz oft immens wichtig. Ein Großteil möglicher Zubehörteile wird durch die eigene App, mit der die meisten der Siemens Hörsysteme steuerbar sind, ersetzt. Trotzdem gibt es ausgeklügelte Details wie z. B. eine leistungsfähige Fernbedienung im Mini-Format oder den eCharger, der den regelmäßigen Batteriewechsel ablösen soll. Diese Ladestation für die Linien Pure und Motion spart den Griff zu neuen Batterien und sorgt ganz nebenbei für eine nachhaltige, umweltschonende Alternative.

Bezugsquellen der Siemens Hörsysteme

Siemens Hörgeräte sind wohl nahezu jedem Hörgeräteakustiker ein Begriff. Wo Sie garantiert Fachleute finden, die Sie zu einem System dieser Traditionsmarke beraten können, verraten wir Ihnen gerne. Nutzen Sie hierfür einfach unser Anfrageformular oben auf der Seite.

Siemens ist natürlich nur ein renommierter Hörgerätehersteller unter Vielen. Weitere bekannte Marken haben wir in unserer Herstellerübersicht zusammengestellt.

Unser Service für Sie

Sie haben Fragen, welche unsere Seiten noch nicht beantworten konnten?

Sie sind sich unsicher, ob und wenn ja, welches Hörgerät die perfekte Lösung für Sie ist?

Erhalten Sie jetzt bis zu fünf unverbindliche Angebote unserer ausgewählten Partner-Akustiker und sparen Sie bis zu 30%.