auric: Forschung und Versorgung im Blick

Die auric Hörsysteme GmbH & Co. KG mit Hauptsitz im Nordrhein-Westfälischen Rheine ist zum einen eine klassische Hörgeräteakustikerkette, zum anderen aber auch aktiv in Sachen Forschung und Entwicklung.

Denn als das Unternehmen 1995 in Zusammenarbeit des Hörgeräteakustikers Hans-Dieter Borowsky mit dem HNO-Arzt und Physiker Dr. Theo Wesendahl gegründet wurde, sollte nicht nur der reine Vertrieb von Hörgeräten im Vordergrund stehen. Wichtig war den Gründern stets, neueste Technologien am Puls der Zeit zu finden. auric setzt auch heute, mehr als 20 Jahre später, noch auf die enge Verknüpfung von Forschung, Entwicklung und Verkauf und führt seit Bestehen des Unternehmens fortlaufend wegweisende Untersuchungen im Bereich Hörminderungen durch.

Auric Hörgeräte

Gefördert werden Forschung und Entwicklung bei auric zum Teil vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, aber auch das Unternehmen selbst investiert große Summen in seine Forschungsbemühungen. Die Ergebnisse geben oftmals wichtige Anhaltspunkte für die Entwicklung leistungsfähiger Hörgeräte. So erforschte auric bereits entscheidende Kernpunkte der Technik, beispielsweise die Signalverarbeitung oder die Möglichkeiten eines batterielosen Hörgerätes und die Anforderungen an teilimplantierbare Hörgeräte. Diese Bemühungen wurden in der Vergangenheit mehrfach ausgezeichnet. Seit Ende 2015 läuft in Kooperation mit der TU Berlin und der Universitäts-HNO-Klinik Tübingen die Entwicklung einer besonders kleinen Hörkontaktlinse – aurics jüngstes Forschungsprojekt.

Die Forschung festigt aurics Ruf als Unternehmen mit Interesse und Leidenschaft für seinen Tätigkeitsbereich. Aber neben zukünftigen Entwicklungen agiert die Firma auch im Hier und Jetzt durchaus marktorientiert. In mehr als 50 Fachgeschäften können Kunden sich von der Auswahl der besten Bauart bis hin zur individuellen Anpassung ihrer auric Hörgeräte beraten lassen. Ergänzend zum Filialbetrieb bietet auric aber auch den Bezug über ansässige HNO-Ärzte an. Hierbei entfällt der Gang zum Akustiker; die Versorgung erfolgt direkt über den behandelnden Arzt. In der Vergangenheit nutzten laut Angaben des Unternehmens bereits mehr als 150.000 Kunden diese Möglichkeit eines unkomplizierten und kostengünstigen Versorgungsweges.

Produktpalette: Schwerpunkt Implantate

auric Hörgeräte wirbt damit, eine umfassende Komplettversorgung anzubieten. Die Produktpalette reicht also von Hörgeräten gängiger Bauarten wie HdO und IdO über spezielle Tinnitus-Geräte bis hin zur Anpassung eines Gehörschutzes. Ein Schwerpunkt findet sich im Bereich der Versorgung mit implantierbaren Hörgeräten. In vielen auric Hörgeräte Filialen arbeiten speziell geschulte CI-Akustiker, die die Anpassung und Wartung eines vollimplantierten Cochlea Implantates übernehmen können. Auch der Umgang mit teilimplantierbaren Hörsystemen ist an manchem Standort möglich. Zu den Kooperationspartnern zählt beispielsweise die Firma cochlear, der weltweit größte Hersteller von implantierbaren Hörgeräten.

auric zeigt sich markenneutral und vertreibt Hörgeräte verschiedener Hersteller. Kunden können zwischen Geräten von Siemens, Phonak, Hansaton, ReSound, Widex und einigen anderen wählen. Kostenlose Hörtests, Probetragen verschiedener Modelle, Leihgeräte bei Verlust der eigenen Hörgeräte, professionelle Reinigung und Reparatur, Hörtraining und praktisches Zubehör – all das gehört zum Leistungskatalog der auric Hörgeräte Filialen.

Preise der auric Hörgeräte

Die Breite des Angebotes schlägt sich auch in der Preisspanne nieder. Je nachdem, welche Ausstattung das gewünschte Hörgerät haben soll, variiert der Preis der auric Hörgeräte von günstig bis gehoben. Die implantierbaren Hörgeräte befinden sich aufgrund der Komplexität der Technik im gehobenen Preissegment, wobei Patienten mit Bedarf an einem Implantat meist mit einer Kostenübernahme der Krankenkasse rechnen dürfen. Hörgeräte zum Nulltarif listet auric in seiner Angebotsdarstellung nicht auf.

Was unabhängige Tests über auric Filialen sagen

Zwar zählt auric Hörgeräte zu den zehn größten Hörgeräteakustikerketten Deutschlands – im aktuellen Test der Stiftung Warentest taucht das Unternehmen dennoch nicht auf. Doch das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) nahm die Leistungen der Firma jüngst unter die Lupe. Getestet wurden 13 Hörgeräteakustiker, von Amplifon bis Iffland, in den Kategorien Beratungskompetenz und Angebot. Letzteres fiel bei den auric Hörgeräte Filialen durchaus positiv auf. Die breite Palette verschiedenster Marken und Modelle bescherte auric einen guten Platz im Mittelfeld. Die Beratung allerdings fiel durch – hier belegte auric Platz 12 von 13. Anzumerken ist, dass lediglich ein Teil der Filialen getestet wurde und ein solches Testergebnis immer nur ein erster Anhaltspunkt sein kann. In der Momentaufnahme des DISQ-Tests mangelte es den Probanden jedoch oft an einer guten Beratung.

auric Hörgeräte Filialen finden sich heute in vielen großen Städten in der ganzen Republik. Nicht in jeder der Filialen sind speziell ausgebildete CI-Akustiker beschäftigt. Fragen Sie uns gerne danach, wo sich ein nahe gelegenes auric Hörcenter befindet und wo der nächste Ansprechpartner zur Anpassung implantierbarer Hörgeräte sitzt. Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung und helfen Ihnen gerne weiter.

Weitere Hörgeräteakustiker haben wir Ihnen in unserer Übersicht zusammengestellt.

Unser Service für Sie

Sie haben Fragen, welche unsere Seiten noch nicht beantworten konnten?

Sie sind sich unsicher, ob und wenn ja, welches Hörgerät die perfekte Lösung für Sie ist?

Erhalten Sie jetzt bis zu fünf unverbindliche Angebote unserer ausgewählten Partner-Akustiker und sparen Sie bis zu 30%.